fbpx

May 8

Zucker

0  comments

Zucker war Gestern – Gesund ist Heute

Ein Stück Schokolade als Nachtisch, einen Klecks Ketchup zum Toast, oder ein Joghurt mit natürlicher Süße aus echten Früchten.

Überall versteckt er sich und ist ein großer Teil unserer Gesellschaft – der Zucker.

Wir lieben ihn, obwohl es allzu viele Gründe dafür gibt, ihn eigentlich nicht anzurühren.

Dank dem heutigen Stand der Bildung finden sich immer mehr Anhänger, die dem Zuckerfreien-Trend folgen.

Wir haben genauer nachgeforscht und einige Gründe gefunden, warum auch ihr euch einer Zuckerfreien-Phase widmen solltet.

Wie geht es ohne Zucker?

Zunächst möchten wir vorausschicken, dass es ganz ohne Zucker einfach nicht geht.

Das hat nichts mit Willenskraft zu tun, sondern einfach mit der Tatsache, dass sich Zucker auch in Gemüse und Früchten versteckt.

Dennoch kann man Zucker drastisch reduzieren und damit unglaubliche Körperliche Vorteile erzielen.

Zucker im Obst

Wie bereits erwähnt, versteckt sich Zucker in vielen Lebensmittel, in denen wir ihn überhaupt nicht erwarten würden.

Ein geschultes Bewusstsein und das Kennenlernen der Materie hilft bei einer besseren Kontrolle.

“Darf ich das essen?” und “Das ist doch gar nicht so ungesund!” wird zu “Ich habe ein besseres Rezept im Kopf.” und “Auf diese Produkte verzichte ich.“

Was sind die Nachteile?

Bevor wir tragende Entscheidungen treffen ist es wichtig zu wissen, warum wir Zucker aus unserer Ernährung weithingehend ausschließen sollten.

Hierbei geht es um ganz konkrete Nachteile, die unser Körper bei hohem Zuckerkonsum davonträgt und als Motivation für eine Veränderung stehen können.

  • Zucker ist ein bekannter Sündenbock, und zwar wenn es um Krankheiten geht, denn er hat nicht nur Fettpolster zu verantworten, sondern auch Diabetes, Krebs, Fettleber, oder andere Organerkrankungen, bei denen sich das Fett einlagert.

 

  • Übergewicht gehört ebenfalls zu den Folgen von hohem Zuckerkonsum und Gelenke schonend ist das nicht. Nur zu viele Menschen klagen täglich über Verspannungen, Knieschmerzen und Rückenproblemen, die leicht auf die überflüssigen Kilos zurückzuführen sind.

 

  • Es ist nicht leicht, dem Zucker einfach zu entkommen, denn Zucker macht süchtig. Fast jeder kennt die Gelüste, das wohlige Gefühl für wenige Minuten, von dem wir täglich mehr erfahren möchten. Wie süchtig Zucker wirklich macht merken wir dann, wenn wir uns vornehmen auf Zucker zu verzichten. Eine bekannte Entzugserscheinung ist Kopfweh, mit dem wir uns für mehrere Tage herumschlagen müssen. Auch extreme Müdigkeit, oder Stimmungsschwankungen können uns bevorstehen, aber selbst auf das kann man sich mit leckeren Rezepten und Projekten zur Ablenkung vorbereiten.

 

  • Auch wenn wir es uns anders Wünschen, macht uns Zucker einfach müde. Ein kurzer Energie Stoß gefolgt von einem Tief der Müdigketi. Das liegt daran, dass Zucker in Form von Glucose direkt in unser Blut gelangt und vom Körper aufgebraucht wird. Diese Energie hält aber nicht lange.
suß

Zuckerfreie Ernährung

Die Zuckerfreie Ernährung klingt also gar nicht so schlecht, wenn man davon ausgeht, allen Zucker-Nachteilen aus dem Weg zu gehen.

Leider ist die Umsetzung gar nicht so einfach, denn oft wird man von Werbesprüchen fälschlich beeindruckt und langt doch nach dem Joghurt mit natürlicher Süße aus gesunden Früchten, oder man freut sich über ein Zuckerreduziertes Produkt, welches dennoch viel Zucker enthält.

Wie kann man also so Zuckerfrei wie möglich leben?

Eine realistische Ernährungsstrategie lautet folgendermaßen.

  • Süßigkeiten, Eiscreme und Co fallen leider weg. Aber bereits nach wenigen Tagen, verlangt der Körper gar nicht mehr danach und die gesunden Gelüste schalten sich ein. Vielleicht sogar zum ersten Mal in deinem Leben!

 

  • Greife eher zum Gemüse, als zum Obst, denn auch zu viel Obst ist nicht gesund. Besonders am Beginn einer Zuckerfreien Phase kann man sich mit Obst Abhilfe schaffen, aber Vorsicht – Fruchtzucker ist auch Zucker, genauso wie Honig, Ahornsirup, oder Kokosblütenzucker. Deshalb kann man auf gesunde Snacks zurückgreifen und sich seinen Baby-Karotten widmen.

 

  • Auch wenn man sich einer neuen Ernährungsstrategie widmet gibt es dennoch Geburtstage und Familienfeiern. Da darf der Kuchen, oder die Torte natürlich nicht fehlen. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Rezepte, die mit sehr wenig Zucker, oder überhaupt nur ein bisschen Honig einen wunderbaren Kuchen ergeben. Zuckerfreie Varianten, bei denen beispielsweise nur mit einer Banane gesüßt wird, liegen bereits voll im Trend. Wer sich näher mit dem Thema beschäftigt, stoßt bestimmt noch auf einige Tipps und Tricks.

 

  • Gurke, Spinat, Tomaten und Sellerie beinhalten beinahe keinen Zucker. Das ist nicht nur der Aufruf an Alle, die ihr Leben verändern wollen, sondern an Alle, die gerne Salat essen! Lasst es euch schmecken.

 

  • Auch Zuckerhaltige Getränke kann man vollkommen auslassen. Dicksäfte, Energy-Drinks, oder frischgepresste Fruchtsäfte beinhalten einen unglaublich hohen Zuckergehalt. Greife stattdessen zum Wasser, oder begeistere dich für Gurkenwasser, oder Limettenwasser. Auch die Zucker-Getränke wird dein Körper bald vergessen haben.

 

  • Fertiggerichte werden oft zur Zuckerfalle. Natürlich ist es immer besser, wenn man sich selbst in die Küche stellt und ein gesundes Rezept kocht, wer aber gern zur Fertigpizza greift, sollte sich die Inhaltsstoffe genauer durchlesen. Außer Fett und Kohlenhydraten, gibt es einen extrem hohen Zuckeranteil. Lieber selber machen lautet die Devise.

 

  • Schreibe deine eigenen Erfolge mit und erlaube dir auch manchmal eine Ausnahme, beispielsweise deine Lieblings-Süßigkeit. Mit deinen Aufzeichnungen kannst du dich selbst daran erinnern, wie weit du es bereits geschafft hast. Deine ursprünglichen Ziele können so ein Meilenstein auf einer ganzen Reise werden. Spreche auch mit Freunden darüber und finde einen Zuckerfreien Partner!
Erfolg

Dem Zuckerfreien Leben stehen wir uns also nur noch selbst im Weg.

Sobald wir aber unser Verlangen und die Kopfschmerzen überwunden haben, geht es uns bestimmt viel besser.

Wir wünschen viel Erfolg und bereiten uns selbst vor auf eine Zuckerfreie Quarantäne!


Tags


You may also like

Sonnencreme

Mittagsschlaf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!