fbpx

January 15

Wasser Trinken Guide

1  comments

Besser Wasser Trinken

Wir Menschen neigen dazu, eher zu wenig zu trinken. 

Das hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

Als Kinder werden wir noch von unseren Eltern ermahnt, ausreichend Wasser zu konsumieren. 

Aber sobald es niemand ausspricht, vergisst man dies schnell. 

Nun stellt sich uns die Frage: Wie viel Wasser ist eigentlich genug? 

Um diese Frage beantworten, müssen wir genauer in unsere Körperstruktur eintauchen.

Wasser Konsum

Zunächst muss man festhalten, dass die Informationsquellen bezüglich Wasser Konsum im Internet stark vertreten sind und meist die unterschiedlichsten Mengen angeben. 

Oft liest man mindestens drei Liter pro Tag trinken zu müssen, während ein anderer Blog Post bereits mit der Hälfte zufrieden ist. 

Zusammengefasst kann man also sagen, dass es nicht nur eine richtige Antwort gibt. 

Unsere Körper unterscheiden sich so drastisch in Aufbau, Dichte und Bedürfnissen, dass es unmöglich ist, eine einzige Regel zu erstellen, die für alle gilt. 

Je nach Alter besteht unser Körper zwischen 50% und 85% aus Wasser und je nach Körpergröße, Fettanteil und Muskelanteil müssen wir dem Körper unterschiedlich viel Wasser zukommen lassen. 

Wer sich an folgende Regeln hält, hat aber nichts zu befürchten:

  • Trinke immer dann, wenn du durstig bist. Versuche deinen Durst nicht zu ignorieren und höre auf deinen Körper, wenn er dir versucht ein Zeichen zu geben. Ein Trockener Mund, oder eine Hitzewelle durch den Körper können Zeichen dafür sein, dass es höchste Zeit ist ein Glas Wasser zu trinken.
  • Auch leichter Hunger kann oft vom Körper nicht von Durst unterschieden werden. Wenn du leichten Hunger verspürst, aber eigentlich vor Kurzem gegessen hast, kann dies ein Zeichen für Durst sein. Versuche ein Glas Wasser zu trinken und wenn sich der Hunger legt, hast du das Zeichen richtig gedeutet.
  • Je mehr du dich bewegst, desto mehr solltest du trinken. Nach, oder während einer Sport Einheit ist dein Körper so sehr mit Schwitzen beschäftigt, dass das Durst Gefühl ausbleibt. Wer das rechtzeitig erkennt, merkt ab dem ersten Tropfen bereits, wie sehr der Körper eigentlich nach einer Wasserzufuhr lechzt. 
  • Im Winter ist der Körper zwar nicht mit schwitzen beschäftigt, dafür mit der Instandhaltung des Immunsystems. Schleimhäute trocknen in der Winterluft besonders schnell aus und sind empfänglicher für Tröpfcheninfektionen. Ein extra Glas Wasser hilft bei der Erhaltung der Schleimhäute und somit dem Immunsystem.
  • Dein Urin sollte immer farblos sein. Dunkel-Gelber Urin ist ein Zeichen dafür, dass du nicht ausreichend Flüssigkeiten zu dir nimmst. Hellgelb, oder ganz durchsichtig ist die gesündere und wünschenswerte Farbe. 
  • Ein Glas direkt nach dem Aufstehen bringt den ganzen Stoffwechseln in Schwung und ist ein guter Start in den Morgen. Da man besonders gerne vergisst, den Kaffee mit einem Glas Wasser zu konsumieren, ist man sich selbst einen Schritt voraus.

besser wasser trinken

Wasser vs. Orangensaft und Energydrink 

Bis jetzt haben wir mit der Flüssigkeitsaufnahme ausschließlich von Wasser gesprochen.

Dabei ist das gar nicht so selbstverständlich. 

Kindern und Jugendliche konsumieren knapp mehr als die Hälfte der zugeführten Flüssigkeiten in Form von Orangensaft, Tee, Kaffee und stark zuckerhaltigen Getränke wie Cola oder Eistee. 

Bei Erwachsenen liegt die Aufteilung bei 50:50. 

Der Konsum von stark zuckerhaltigen Getränken ist so hoch, dass sie ein Drittel unseres gesamten Zucker Konsums abdecken. 

Wer auf derartige Getränke komplett verzichten würde, könnte sich pro Jahr 42300 Kalorien sparen, was sich umgerechnet in 6kg Körperfett ausdrücken lässt. 

zuckerhaltige getränke sugar drinks

Das Problem mit zuckerhaltigen Getränken

Obwohl Limonaden, Säfte und Co gut schmecken und auch in diversen Werbungen angepriesen werden, sollten wir uns den Kauf des süßen Glücks doch zwei Mal überlegen. 

Diese Getränke sind nämlich nicht nur schlecht für die Zähne, sondern lassen uns nachts nicht Schlafen, sorgen für Übergewicht und machen überhaupt nicht satt. 

Ein Vorsatz für den Rest des Lebens könnte also “Besser Trinken” lauten. 

Hier gibt es ein paar Tipps, wie man diesen Vorsatz verwirklichen könne:

  • Wasser ist günstig, beinahe gratis. Das kann man sich durch den Kopf gehen lassen. Wer sich vornimmt keine gesüßten Getränke mehr zu konsumieren, kann sich ausrechnen, wie viel er normalerweise für derartige Getränke ausgibt und anschließend das Geld im nächsten Monat zur Seite legen. 
  • Wasser hat keine Kalorien. Auch das ist ein positiver Effekt und kann bei der Planung zum Traumkörper beitragen. Wie bereits erwähnt, kann man sich unglaublich viele Kalorien durch einfachen Wasserkonsum sparen und dabei sogar Abnehmen. Wem reines Wasser nicht schmeckt, kann eine Zitronenscheibe, oder Minze aus dem Garten in die Wasserflasche geben, um dem Wasser etwas Geschmack zu verleihen.
  • Wasser gibt es überall – Man spart sich nicht nur Geld, sondern auch Zeit, denn Wasser gibt es in jedem Gebäude und auch unterwegs. Als Belohnung für den Wasser Konsum, kann man sich eine schöne und wiederverwendbare Wasserflasche kaufen, die momentan sowieso voll Trend liegen. Check mal die Flaschen der Marke 24 Bottles – da findest du bestimmt eine, die dir gefällt.

Wer jetzt noch nicht vom Wasser überzeugt ist, sollte sich unbedingt weitere Fakten über Wasser und Getränke Konsum durchlesen. 

Das Internet ist voll von Fakten rund um Wasser Konsum in Zusammenhang mit Gesundheit. 

Unser Motto für dieses Jahr lautet: “Besser Wasser Trinken – Besser Leben.”


Tags


You may also like

Sonnencreme

Mittagsschlaf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  1. ich trinke seit jahren schon zu wenig wasser.

    hab einmal ne woche lang jeden tag min 2 litter getrunken und mich danach so viel besser gefühlt. konnte es aber iwi nicht durchziehen.

    die tips im newsletter sind aber mega cool und ich fange jetzt wieder damit an

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!