fbpx

June 5

Mittagsschlaf

0  comments

Siesta – Inemuri - Mittagsschlaf- Nap

Wir kennen es alle.

Nach dem Essen werden wir so richtig müde.

Darauf folgt ein Genuss erfüllter, doch unkontrollierter Mittagsschlaf, der in Benommenheit endet und man fragt sich in welchem Jahrhundert man überhaupt gerade aufgewacht ist.

Die Chancen teilen sich zwischen einem erholsamen Schläfchen und einem Dornröschenschlaf, aus dem man kaum wiedererwachen kann.

Was der ausschlaggebende Faktor ist und wie man den Mittagsschlaf nutzen kann, erklären wir dir jetzt!

Mittagsschlaf

Was sagen die Studien?

Wenn man einmal erwachsen ist, möchte man nichts lieber, als sich täglich dem Mittagsschlaf zu widmen.

Zahlreiche Studien weltweit belegen positive Vorteile, die sich aus der kurzen Ruhephase ergeben.

In anderen Ländern ist er außerdem Gang und Gebe, während wir uns oft ohne Pause durch den Tag quälen. Schuld für die Müdigkeit gegen die Mittagszeit ist unsere innere Uhr, die uns mittags daran erinnert, dass wir in unserem Stressigen Job nicht 16 Stunden ohne Pause durchziehen können.

Wissenschaftler gehen inzwischen davon aus, dass wir alle vier Stunden auf Sparflamme umstellen und sich unser Körper kurz erholt.

Zuzüglich dazu kostet auch unsere Verdauung Energie und die Idee vom Mittagsschlaf wird immer attraktiver.

ohne Pause arbeiten

Profitieren kann man von einem Schläfchen um die Mittagszeit enorm.

Das haben Studien aus den verschiedensten Ländern ergeben.

  • Inzwischen weiß man, dass man seinem Herz-Kreislauf-System etwas Gutes tut, wenn man sich der Müdigkeit um 13:00 Uhr hingibt. Wer regelmäßig zu Mittag die Äulgein schließt, hat seltener Herzprobleme. Das Herzinfarktrisiko geht dabei enorm zurück. Zurückführen lässt sich das auf mehrere Faktoren.

 

  • Zunächst schlägt das Herz langsamer und der Blutdruck sinkt, wenn man schläft.

 

  • Außerdem sind wir weniger Stressbelastet, da sich die hektischen Gedanken für einige Minuten beruhigen.

 

  • Weiters erleben wir nach einem gelungenen Mittagsschlaf eine bessere Laune, da beim Schlafen der Serotonin Einschuss höher ist.

 

  • Abschließend kann man sich nach einem kurzen Schlaf wieder besser konzentrieren und ist außerdem kreativer. Gerade für die Gedächtnisleistung gibt es genauere Studien, die die positiven Auswirkungen belegen.

Wie hält man einen richtigen Mittagsschlaf?

Das alles hört sich unglaublich vielversprechend an.

Jetzt geht es eigentlich nur noch darum, wie man einen richtigen Mittagsschlaf hält, denn hier kann man einiges falsch machen.

Ein effektiver Mittagsschlaf ist zeitlich begrenzt.

Das bedeutet, dass man sich nicht unkontrolliert der Müdigkeit hingeben, sondern sich einen Wecker auf 30, maximal 40 Minuten stellen sollte.

Wer länger schläft taucht in eine Tiefschlafphase ein und wacht müde und kraftlos wieder auf.

Außerdem kann es passieren, dass man im Anschluss in der Nacht keinen Schlaf mehr findet.

Pro Tipps

Ein weiterer PRO-Tipp ist, vor dem Mittagsschlaf einen Caffè zu trinken.

Coffein wirkt nämlich erst nach zwanzig bis dreißig Minuten und man wacht von alleine wieder auf, ohne überhaupt einen Wecker zu brauchen.

Wer auf der Arbeit keinen Platz zum Schlafen hat, sollte ich den Japanern anpassen.

Dort ist es nämlich Gang und Gebe einfach seinen Kopf auf den Schreibtisch zu legen, oder im Sessel kurz einzunicken.

Obwohl das anfänglich vielleicht etwas ungemütlich klingt, gewöhnt sich der Körper schnell daran und nutzt die ihm gegebenen Ruhe-Minuten.

Auch hier braucht man kaum einen Wecker, da man im Sitzen leichter wieder aufwacht.

Im Anschluss kann man sich an der gewonnenen Energie erfreuen.

Mittagsschlaf auf der Arbeit

Gegen den Mittagsschlaf spricht eigentlich nur unsere Arbeitsmoral und eventuell unsere Standhaftigkeit.

Vielen Menschen ist in der Mittagspause nicht die Möglichkeit geboten, seine Augen kurz auszuruhen.

Dafür ist die Mittagspause zu kurz, oder der Chef zu streng.

Die Anpassung andere Länder ist nur begrenzt möglich, sollte aber auf jeden Fall angestrebt werden.

Besonders im Home-Office sind die Möglichkeiten weniger begrenzt.

Außerdem fällt es vielen Menschen schwer sich aus dem Schlaf wieder herauszureißen, weil sie liegen bleiben wollen und ihnen die Willenskraft fehlt sich wieder aufzuraffen.

Die Kunst des Mittagsschlafes muss also erst erlernt und perfektioniert werden.

Ein angenehmes Ziel, das wir natürlich jedem Arbeiter wünschen und von nun auch selbst regelmäßig praktizieren werden.

Auf die Plätze – Fertig – Nap!


Tags


You may also like

Sonnencreme

Grillen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!